Zentrum für angewandte Forschung und Technologie e.V.

Leistungsportfolio:

Bahnbau
Dienstleistungen
Elektrotechnische Ausrüstung
Fahrzeuge Güterverkehr
Fahrzeuge Personenverkehr
Fahrzeuginstandhaltung
Gutachter

Lokomotiven
Service
Sonderfahrzeuge

 

Das im Jahre 1998 gegründete Zentrum für angewandte Forschung und Technologie e. V. (ZAFT) ist eine rechtlich selbstständige Einrichtung, die mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) durch einen Kooperationsvertrag eng verbunden ist. Zielstellungen sind:

  • Einwerbung, Förderung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie Technologietransfer
  • Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Forschungspartnern
  • Durchführung von Kursen und Seminaren im Rahmen der Weiterbildung von Mitarbeitern aus Unternehmen und Hochschule sowie zur Aus- und Weiterbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Veröffentlichung wissenschaftlicher Ergebnisse.

Die Forschungsaktivitäten sind auf die Profillinien

  • Mobilsysteme und Mechatronik
  • Informationsverarbeitung und angewandte Robotik
  • Multimediale Techniken und Gestaltung sowie
  • Wirtschaft

konzentriert.

Damit war es möglich, Kompetenzen zu bündeln, fachbereichsübergreifende Projekte zu generieren und Synergieeffekte zu erzielen.

Zur Zeit werden mehr als 40 Projekte von Hochschullehrern und Forschungs-mitarbeitern fachbereichsübergreifend bearbeitet.

Dabei kooperiert das ZAFT mit den Fachbereichen an der HTW Dresden

  • Bauingenieurwesen/Architektur
  • Elektrotechnik
  • Landbau/Landespflege
  • Informatik/Mathematik
  • Maschinenbau/Verfahrenstechnik
  • Wirtschaftswissenschaften und
  • Vermessungswesen/Kartographie.

Die interdisziplinäre Vernetzung der Fachbereiche, die Zusammenarbeit mit regionalen, nationalen und internationalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen, Technologiezentren, Kammern und Verbänden sowiedie Mitarbeit in regionalen innovativen Netzwerken, in der Weiterbildung und bei der Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen erweitern die Möglichkeiten für innovative Lösungen und gewährleistet die professionelle Abwicklung von Projekten.

Transport- und Umschlagtechnik sind ein Forschungsschwerpunkt der Profillinie

Mobilsysteme und Mechatronik. Herausragende Beispiele sind die Gemeinschafts-projekte CARGOBEAMER und TRASIBI(Transportverlagerung Straße/Schiene

bzw. Binnenschifffahrt ) und SUPRATRANS ( Magnetbahn mit verschleissfreier Führung ).

TRIMOTRANS


Bisher größtes Gemeinschaftsprojekt des Zentrums für angewandte Forschung und Technologie

EU-Arbeitsprogramm 2002-2006 - Nachhaltiger Land- und Seeverkehr:

Entwicklung von neuen intermodalen Ladeeinheiten und zugehörigen Adaptern

für den trimodalen Transport von Materialcontainern in Europa

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zum EU-Projekt TRIMOTRANS zwischen 11 Partnern aus 6 Ländern am 15. November 2005 in Dresden. DerZAFT e.V. wurde mit der Projektdurchführung und Projektleitung des Konsortiums beauftragt.

Das Forschungsprojekt TRIMOTRANS ist auf die Entwicklung von Verkehrs-technologien gerichtet, die einen Verkehrsträgerwechsel von der Straße auf die Schiene sowie auf die Wasserwege, darunter Binnenschiff- und Kurzstreckenseeverkehr, bewirken sollen.

.

Schwerpunkt des EU-Projektes ist die Entwicklung einer neuen intermodalen Ladeeinheit als Container- und Adaptersystem, das die verschiedenen ISO-Container, Abrollcontainer und Wechselbrücken nach dem Tür- zu –Tür - Prinziptransportiert und umschlägt.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing.Günter Rösel
Friedrich-List-Platz 1
D-01069 Dresden

Web:

http://www.zaft.htw-dresden.de